Media

Aufrichtige Erzählungen eines russischen Pilgers

Die vollständige Ausgabe

Aufrichtige Erzählungen eines russischen Pilgers. Herder Verlag. Hrsg. Emmanuel Jungclaussen.

Wer Geschichten mag, kommt in den „Aufrichtigen Erzählungen“ genauso auf seine Kosten, wie Menschen, die kurze inspirative Texte suchen. Dabei ermutigt dieses Buch immer zur eigenen Übung des Jesusgebets und zu einem spirituellen Suchen im gewöhnlichen Alltag. Absolut empfehlenswert ist dieses Buch für jeden, der aus der Tiefe und dem Reichtum der ostkirchlichen Spiritualität schöpfen will.

Die „Aufrichtigen Erzählungen“ sind eigentlich schon ein Klassiker der russisch-orthodoxen Spiritualität und gelten als Kostbarkeiten der Weltliteratur. Das macht es nicht gerade einfach, darüber eine Rezension zu schreiben, ich möchte Ihnen dieses Buch aber sehr empfehlen.

Das Buch, unbekannten Verfassers, erzählt von einem Pilger, einem Vagabunden, der die unendlichen Weiten Russlands durchwandert. Angetrieben von dem Bibelwort „Betet ohne Unterlass“ (1. Thess 4,17), macht er sich auf eine abenteuerliche Reise, um zu entdecken, was das wohl für einen gewöhnlichen Menschen mit gewöhnlichem Alltag bedeuten kann. Der Weg, den der Pilger dabei geht, ist der Weg des Jesusgebets. Die Übung dieses Gebets entfaltet sich in den Geschichten des ersten Teils des Buches, aber auch in den Gesprächen des Pilgers auf seinem Weg und in den konkreten Belehrungen seiner Meister im zweiten Teil. Der Pilger wird dabei zum Symbol des ostkirchlichen Erfahrungswegs, einer Art kontemplativen-mystischen Christentums.

Die vorliegende Ausgabe dieses Klassikers wird eingeleitet durch eine Einführung von Emmanuel Jungclaussen, einem Benediktinermönch, der sich in seinen Schriften vorwiegend der kontemplativen Tradition widmet. Prägnant und kompetent erklärt er die Literatur und die geschichtlichen Hintergründe der ostkirchlichen Spiritualität und spricht einige wichtige Hinweise zum Gebrauch des Textes aus.

Wer Geschichten mag, kommt in diesem Buch genauso auf seine Kosten, wie Menschen, die kurze inspirative Texte suchen. Dabei ermutigen die „Aufrichtigen Erzählungen“ immer zur eigenen Übung des Jesusgebets und zu einem spirituellen Suchen im gewöhnlichen Alltag. Absolut empfehlenswert ist dieses Buch für jeden, der aus der Tiefe und dem Reichtum der ostkirchlichen Spiritualität schöpfen will.

sgd

Lesen Sie auch:
Gregor Palamas - Vater der Methode des Jesusgebets
Beten im Augenblick - Stoßgebete und das Jesusgebet
Das Jesusgebet im Atemrhythmus beten

kaufen



Rituale

Teig rühren und Gelassenheit wagen

Hefeteig (CCR Chiot's Run)

Immer dieses lästige Warten! Da hat man Hunger und will sich nur schnell eine Pizza machen. Und dann dauert dieser Hefeteig immer so lange – er muss aufgehen, eine dreiviertel Stunde! Soll man ihn vielleicht in den Ofen stecken, fragt man sich, und so das ganze beschleunigen? Oder stattdessen sogar einen Fertigteig kaufen? Doch die Zeit während der Teig aufgeht, kann ich nutzen, um eine wichtige geistliche Disziplin einzuüben...
 
mehr

Angebote

20.10.2013 - 25.10.2013
Exerzitien - Eine Woche schweigen Exerzitien – eine Möglichkeit, die eigene Lebensrichtung zu ändern. Eine Woche Stille – um auf eine andere Stimme zu hören. Zeit und Stille – in einer Schweigewoche schenken Sie sich die zwei wichtigsten Schätze unseres Lebens. (...)

23.11.2013 - 23.11.2013
Workshop Lebensreise Das Leben ist wie eine Landkarte: Wo kommen wir her? Wo stehen wir jetzt? Wie wurden wir zu dem, was wir sind? Was hält uns? Wie geht es weiter? Ilona und Rainer Wälde zeigen Ihnen, wie Sie die Landkarte Ihres Lebens auswerten und den roten Faden erkennen.
(...)

18.08.2013 - 24.08.2013
Unterwegs zu den Quellen des Lebens Bereits vor drei Jahren sind wir auf die grüne Insel gereist, um dem Geheimnis der irischen Mönche auf die Spur zu kommen: Auf dem Hill of Slane bei Dublin beginnt unsere persönliche Reise zu den Ursprüngen des Christentums. 433 hat Patrick an dieser Stelle ein Osterfeuer entzündet und damit eine Bewegung ausgelöst, die im nördlichen Europa zu einem Durchbruch des christlichen Glaubens sorgte. (...)

mehr

Heilige Orte

Offensiv leben

Schloss Reichenberg der Offensive Junger Christen (OJC)

Auf einem Bergrücken sitzt das Schloss Reichenberg. Weithin sichtbar. Das Schloss ist Heimat der OJC, einer Gemeinschaft die ähnlich sichtbar sein will. Dabei schreckt sie nicht davor zurück, offensiv zu leben und anzuecken. Ich will die Gemeinschaft kennen lernen und erklimme deshalb den Hügel, hinauf zum Schloss...
 
mehr


Senden Sie eine E-Card an Freunde

StartHeilige OrteVorbilderRitualeAngeboteMediaNewsletter
FacebookTwitter
Newsletter
Kostenlose und wertvolle Impulse für Ihre persönliche Lebensreise.
 
Unser Newsletter informiert Sie in regelmäßigen Abständen über aktuelle Themen.
 
Newsletter abonnieren