Media

"Von Menschen und Göttern"

Xavier Beauvois

Szene aus „Von Menschen und Göttern“ von Xavier Beauvois Foto: NFP

Seit dem 16. Dezember läuft „Von Menschen und Göttern“ in den deutschen Kinos. Bereits im Mai gewann der Film in Cannes einen der Hauptpreise und wurde in Frankreich in den vergangenen Wochen von drei Millionen Zuschauern gesehen.

Schon allein diese Tatsache ist irgendwie ein wenig ungewöhnlich. Denn die Helden des Films sind Mönche. Dementsprechend wird geschwiegen und gesungen und dem einfachen mönchischen Alltag nachgegangen. Sieht man die Männer zu Beginn noch als Schauspieler, ist man schon nach kurzer Zeit mit ihnen in dem kleinen, schlichten Kloster, steht bei ihnen im Klostergarten oder in der Kapelle und ist mit ihnen ins stille Gebet versunken. Man freut sich mit ihnen über die Freundschaft mit den Dorfbewohnern, hat Angst vor dem was kommt. Es ist ein eigenartig stiller Film, doch aus den wenigen Worten strömt, merkwürdig unaufdringlich, Liebe zu den Menschen.

Andererseits beschäftigt sich „Von Menschen und Göttern“ mit spannendem Stoff - mit der Vorgeschichte eines Verbrechens: Es geht um die Entführung und Ermordung ebendieser sieben französischen Trappistenmönche aus dem Kloster "Notre-Dame de l’Atlas" am Rand der Siedlung Tibhirine vor über 14 Jahren während des Konflikts zwischen algerischen Truppen und Rebellen. Zwar bekannte sich die Terrorgruppe GIA zu der Tat, doch sind noch heute viele Fragen offen. „Von Menschen und Göttern“ zeigt die wachsende Bedrohung durch Krieg und Terror und wie die Mönche, angesichts dieser Gefahr, reagierten und agierten.

„Der Film (kommt so) zu Fragen,“ so Wolfgang Höbel im Spiegel (50/2010) „die sehr aktuell erscheinen: Was kann man dem Terror der Islamisten und der eigenen Angst entgegensetzen? Ist Davonlaufen die einzige Lösung für all jene, die nicht zurückbomben und zurückschießen wollen? Gibt es Werte, für die es auszuhalten und mit scheinbar aussichtslosen, weil friedlichen Mitteln zu kämpfen lohn?“

Jedem, der sich mit ähnlichen Fragen beschäftigt oder nach Spiritualität sucht, die auch in unruhigen Zeiten trägt, ist dieser Film sehr zu empfehlen.

sgd


Filmtrailer:



Rituale

Teig rühren und Gelassenheit wagen

Hefeteig (CCR Chiot's Run)

Immer dieses lästige Warten! Da hat man Hunger und will sich nur schnell eine Pizza machen. Und dann dauert dieser Hefeteig immer so lange – er muss aufgehen, eine dreiviertel Stunde! Soll man ihn vielleicht in den Ofen stecken, fragt man sich, und so das ganze beschleunigen? Oder stattdessen sogar einen Fertigteig kaufen? Doch die Zeit während der Teig aufgeht, kann ich nutzen, um eine wichtige geistliche Disziplin einzuüben...
 
mehr

Angebote

20.10.2013 - 25.10.2013
Exerzitien - Eine Woche schweigen Exerzitien – eine Möglichkeit, die eigene Lebensrichtung zu ändern. Eine Woche Stille – um auf eine andere Stimme zu hören. Zeit und Stille – in einer Schweigewoche schenken Sie sich die zwei wichtigsten Schätze unseres Lebens. (...)

23.11.2013 - 23.11.2013
Workshop Lebensreise Das Leben ist wie eine Landkarte: Wo kommen wir her? Wo stehen wir jetzt? Wie wurden wir zu dem, was wir sind? Was hält uns? Wie geht es weiter? Ilona und Rainer Wälde zeigen Ihnen, wie Sie die Landkarte Ihres Lebens auswerten und den roten Faden erkennen.
(...)

18.08.2013 - 24.08.2013
Unterwegs zu den Quellen des Lebens Bereits vor drei Jahren sind wir auf die grüne Insel gereist, um dem Geheimnis der irischen Mönche auf die Spur zu kommen: Auf dem Hill of Slane bei Dublin beginnt unsere persönliche Reise zu den Ursprüngen des Christentums. 433 hat Patrick an dieser Stelle ein Osterfeuer entzündet und damit eine Bewegung ausgelöst, die im nördlichen Europa zu einem Durchbruch des christlichen Glaubens sorgte. (...)

mehr

Heilige Orte

Offensiv leben

Schloss Reichenberg der Offensive Junger Christen (OJC)

Auf einem Bergrücken sitzt das Schloss Reichenberg. Weithin sichtbar. Das Schloss ist Heimat der OJC, einer Gemeinschaft die ähnlich sichtbar sein will. Dabei schreckt sie nicht davor zurück, offensiv zu leben und anzuecken. Ich will die Gemeinschaft kennen lernen und erklimme deshalb den Hügel, hinauf zum Schloss...
 
mehr


Senden Sie eine E-Card an Freunde

StartHeilige OrteVorbilderRitualeAngeboteMediaNewsletter
FacebookTwitter
Newsletter
Kostenlose und wertvolle Impulse für Ihre persönliche Lebensreise.
 
Unser Newsletter informiert Sie in regelmäßigen Abständen über aktuelle Themen.
 
Newsletter abonnieren